Schritt halten oder abgehängt werden

Mark Miller

02/06/2017

Die IT wird sich in den nächsten fünf Jahren schneller verändern als in den vergangenen 10 bis 15 Jahren. Obwohl es sich schon ewig lange anfühlt, hat die mobile Revolution erst vor relativ kurzer Zeit begonnen. Denken Sie auch an die Virtualisierung oder an den Vormarsch der Cloud: Diese mächtigen Technologien wurden eingesetzt und haben Unternehmen in nur wenigen Jahren radikal verändert. Sie haben sich von belächelten Schlagworten oder Lösungen, in die nur die größten Unternehmen mit den tiefsten Taschen investieren konnten, in die heutigen Elemente verwandelt, die für den Betrieb von Unternehmen absolut unverzichtbar geworden sind.

In Produktionsumgebungen, die automatisch von Computersystemen gesteuert werden, können Fehler Ausfallzeiten in der Produktion bedeuten, die außerordentlich kostspielig sind. In der Finanzbranche gibt es kein Papier mehr, auf das beim Ausfall des zentralen Systems zurückgegriffen werden könnte. Technologie ist heutzutage in Unternehmen von entscheidender Bedeutung – sogar noch mehr als vor zwei oder drei Jahren – und die IT-Abteilung ist nicht nur für das Funktionieren dieser Technologien verantwortlich, sondern darf auch zukünftige Entwicklungen nicht aus den Augen verlieren.

Bewertung der Risiken eines schleppenden Einsatzes

In jedem Unternehmen, für das ich arbeite, versuche ich, die zukünftigen Technologieentwicklungen abzuschätzen. Wir können nicht in die Zukunft blicken oder wissen, welche Technologieinvestitionen am rentabelsten sein werden, eines ist aber für die Zukunft sicher: Wenn Sie hinter dem Trend – oder den Mitbewerbern – zurückbleiben, kann sich Ihr Unternehmen mit der Technologie von gestern an einem toten Punkt befinden, aus dem Sie nicht mehr herauskommen.

In der IT müssen wir über die Herausforderungen von heute fünf oder zehn Jahre in die Zukunft hinausblicken. Wie entwickelt sich Technologie, in die wir heute investieren, zur Grundlage der Technologie, in die wir morgen investieren?

Dem Trend einen Schritt voraus bleiben

Das hört sich nach viel Druck für die IT-Profis an, die schon genug bewältigen müssen. In der IT müssen wir jedoch den Einsatz von Technologien empfehlen. Das kann sich in manchen Organisationen als schwierig erweisen, in denen sich das Management nicht wirklich für neue Technologien interessiert. Wenn das Management kein Interesse zeigt oder das Erwähnen einer neuen Lösung bei einer lockeren Unterhaltung beiseite wischt, könnten Sie diese vielleicht auf eine andere Art präsentieren …

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die IT-Abteilung mehr Beachtung erfährt – und ihre Meinung geschätzter ist – als IT-Profis vielleicht denken. Wenn wir diesen Einfluss nutzen und unsere Vorschläge dem Management so vortragen, dass sie verstanden werden, tragen wir dazu bei, dass unsere Unternehmen den Anschluss an die neuesten Technologien nicht verlieren. Eine aufkommende Technologie verkauft man dem Management am besten durch die richtige Präsentation. Je mehr Begeisterung Sie für eine neue Technologie zeigen und je mehr Informationen Sie zu den Vorteilen vorlegen können, die sie dem Unternehmen bringen kann, desto größer wird die Zustimmung des Managements sein.

Kopf hoch und in die Zukunft blicken

Während meiner Tätigkeit als IT-Profi sowohl in Managed-Services, als auch vor Ort in Unternehmen verschiedener Branchen, machte ich die Erfahrung, dass man einem Unternehmen eine neue Technologie oder Lösung am besten verkaufen kann, wenn man eine Fallstudie aus einem ähnlichen oder vergleichbaren Unternehmen vorlegen kann. Auch in kleineren Unternehmen ist es wichtig, die Trends in größeren Unternehmen sowie die eingesetzten Technologien bei großen Lösungsanbietern im Auge zu behalten.

Nehmen wir an, Sie sind eine mittelgroße Ortsbank. Sie könnten sich eine größere Bank wie die Bank of America und deren Implementierung neuer Technologien ansehen. Obwohl das Technologiebudget im Vergleich zu Ihrem eigenen gigantisch sein mag, können Sie überraschend viel dabei lernen.

Dies ist ein guter Einstiegspunkt, um dem Management Vorteile aufzuzeigen, die sie selbst vielleicht nicht sehen können – oder die Sie alleine schwer verkaufen können. Wenn die Branchenriesen dies tun, gibt es mit Sicherheit einen Grund dafür.

In anderen Fällen kann die praktische Arbeit mit einer Technologie für das Management und die Entscheider den Unterschied machen.

Wenn Sie Teil eines der Zukunft zugewandten Unternehmens sind, das den Ton angibt, anstatt anderen zu folgen, ist es wichtig, darauf zu achten, worauf sich andere große Firmen und Lösungsanbieter konzentrieren. Sehen Sie sich Unternehmen wie Microsoft oder Google und deren Investitionen an sowie die Trends, auf die sie sich konzentrieren. Sehen Sie sich Ihre Keynotes und die Präsentationen an: Welche Technologieentwicklungen sehen sie voraus? Das kann ein guter Indikator dafür sein, in welche Richtung sich die Technologie für Ihr Unternehmen und die Branche in naher Zukunft entwickeln wird.

Laden Sie das Whitepaper herunter, um mehr zu erfahren: „Entdecken Sie eine neue Arbeitsweise.“

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN...

Büro 2020

Was Unternehmen im 21. Jahrhundert wissen müssen