Kann das intelligente Büro die Welt verändern?

Clare Hopping

23/11/2017

Unsere Abhängigkeit von Technologien führt dazu, dass wir mehr Energie verbrauchen als je zuvor. Allerdings eröffnen diese Technologien auch geniale Wege, die von ihr verursachten Probleme zu lösen.

Laut der Umweltschutzbehörde in den U.S.A. werden durchschnittlich 30 Prozent des Energieverbrauchs in gewerblich genutzten Gebäuden verschwendet. Eine derartig niederschmetternde Statistik führt uns nicht nur die entsprechend negativen Auswirkungen auf die Geschäftszahlen vor Augen, sondern auch den Schaden, den unser Planet nimmt. Eine intelligente Bürotechnik kann dem entgegenwirken.

Mit der Technik für das Internet der Dinge (IoT) können wir die Menge an Energie verringern, die wir aus dem Netz beziehen. Auf diese Weise können wir Geld sparen und sogar unsere Energieeffizienz verbessern – ein Faktor, der in der umweltbewussten Gesellschaft von heute immer wichtiger wird.

Intelligentes Gebäudemanagement

IoT-gesteuerte intelligente Gebäudemanagementsysteme (SBMS – Smart Building Management Systems) können „spüren“ wie wir arbeiten, wann wir arbeiten und was wir benötigen. Sie verhelfen uns zu einer maßgeschneiderten Arbeitsumgebung mit minimaler Energieverschwendung.

Selbst als Grundausstattung können sie einfache Aufgaben wie das Ein- und Ausschalten der Beleuchtung und der Klimaanlage übernehmen – und den fehleranfälligen Menschen hiervon entbinden. Die technologische Entwicklung wird jedoch einiges mehr mit sich bringen.

Moderne SBMSs können die Temperatur kontrollieren und Fenster automatisch öffnen oder Jalousien schließen. Mithilfe von Sensoren können diese Systeme menschliche Bewegungen im gesamten Gebäude erfassen, sodass ungenutzte Bereiche nicht unnötig beleuchtet, geheizt oder gekühlt werden müssen. Sie können sogar die Anzahl an Körpern hinter einer Tür zählen, sodass Gebäudemanager einschätzen können, wie viel Energie in welchen Bereichen benötigt wird.

Beleuchtung und Heizung

Lichter und Heizungen, die Ihre Bewegungen in einem Gebäude nachverfolgen: Das mag zunächst einmal nach Science Fiction klingen. Allerdings werden derartige Arbeitsumgebungen zu unserer Wirklichkeit. Und die Aussicht auf einen um bis zu 60 Prozent geringeren Energieverbrauch sollten wir uns nicht nehmen lassen.

Intelligente Technik kann uns dabei helfen, dem Problem der Energieverschwendung den Rücken zuzukehren. Durch Installationen sparsamer Solaranlagen und regenerativer Motoren in Aufzügen kann nicht verbrauchte Energie eines Gebäudes zurück in das Stromnetz eingespeist werden.

Vorteile intelligenter Arbeitsumgebungen

Energiesparen ist immer eine gute Sache. Eine intelligente Arbeitsumgebung zahlt sich jedoch doppelt aus, denn sie zieht Spitzenkräfte an und erhöht die Produktivität der vorhandenen Belegschaft. Schließlich kann jeder mehr leisten, wenn er sich wohl fühlt!

Datenanalysen in Echtzeit

Wenn Datenanalysen in Echtzeit als Kern der intelligenten Bürotechnik ausgeführt werden, d. h. Analysen verwendeter Dinge und entsprechende Nutzungszeiten, bringen sie jedoch auch eigene Herausforderungen mit sich. Hier gilt es insbesondere, die Themen „Datenschutz“ und „Datensicherheit“ zu berücksichtigen. Dies sind allerdings nur kleine Hürden, die wir beispielsweise durch die Anonymisierung der Daten leicht überwinden können.

Sobald diese technischen Hindernisse aus dem Weg geräumt sind, stehen wir alle besser da – jetzt und in der Zukunft. Dies wird nicht nur für unserem Planeten gelten; auch unsere Marken und unser Ruf werden davon profitieren.

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN...

Büro 2020

Was Unternehmen im 21. Jahrhundert wissen müssen